PuppenMITmacherei 2017 - Teil 3

Weiter geht es bei der #puppenmitmacherei 2017 von Mariengold und NATURKINDER.

 

Heute fertigen wir den Kopf, stopfen Arme und Beine und nähen den Körper zusammen. Eigentlich – denn meine Anleitung von Juliane Strittmatter sieht eine etwas andere Reihenfolge vor. Deshalb gibt es heute auch nur einige wenige Fotos. Auch wenn ich bei meinen eigenen Puppen Einiges anders mache, ist die besondere Herausforderung bei diesem Projekt, dass ich genau der Anleitung folge. Insbesondere den Durchmesser des Kopfes muss ich genau einhalten. Anderenfalls wird die Filz-Perücke voraussichtlich nicht passen. Spannend wird auch die Herstellung der Nase. Was habe ich schon an verschiedenen Techniken kennengelernt und ausprobiert: abgebundene Nasen, aufgestickte Nasen, gefilzte Nasen … Julianes Technik für Kiki´s Nase ist wieder eine andere. Aus einem kleinen Streifen Mullschlauch wird eine kleine Kugel geformt, die Form mit einigen Stichen durch das Bällchen gesichert, auf dem Kopf positioniert und mit kleinen Stichen festgenäht. Auch Arme und Beine nähe ich diesmal nicht in den Körper ein, sondern befestige sie weisungsgemäß von außen am Torso. Uiuiui! Ob meine Handnähte wohl einer Zugkraft von 70 N standhalten würden? E-G-A-L … ich muss keinen Zugtest durchführen. 😊

 

Schon ist das Ende dieses Termins wieder erreicht, dabei kann ich es kaum erwarten, mit der Gestaltung des Gesichtes und der Haare zu beginnen. Aber wie sagte schon Paulchen Panther? „Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage.“ [So, die Jüngeren unter Euch gehen jetzt bitte mal googeln, wer Paulchen Panther ist. Ich frag nächstes Mal ab.]