PuppenMITmacherei 2017 - Gesicht, Haare und Details

Die #puppenmitmacherei 2017 von Mariengold und NATURKINDER geht in die vierte Runde! Das Thema heute bereitet mir besonders viel Spaß: die Herstellung von Gesicht, Haaren und Details. Ich darf mich in Details verlieren, auf die ich sonst eher verzichte, um nicht in Konflikt mit der CE-Konformität zu geraten.

 

Bei der Durchsicht der Anleitung stelle ich gerade fest, dass diese Puppe eine Puppe der ersten Male ist. Die erste Puppe mit Ohren, Glasaugen, einer Perücke aus Filz, mit einem Popo und Grübchen an Ellenbogen und Knien!! Jedes einzelne dieser Details habe ich bisher noch an keiner Puppe verwandt.

 

Für die Glasaugen muss zunächst ausreichend Platz geschaffen, also quasi Augenhöhlen in den Kopf eingezogen werden. Da heißt es den Faden ordentlich straffziehen, damit die Augen später richtig tief im Kopf sitzen.

 

Mehr Schwierigkeiten bereitet mir die Filz-Perücke. Auch wenn ich mich genau an den vorgegebenen Kopfumfang gehalten habe, will die Perücke nicht passen. Mist! Aber bei gleichem Umfang können Puppenköpfe natürlich trotzdem voneinander abweichen. Eine Puppenmacherin macht eine höhere Stirn, die andere einen ausgeprägteren Hinterkopf. Also das Schnittmuster vergrößert und eine neue Perücke genäht. Mit viel Wasserdampf und ausgiebigem Bügeln passt es im zweiten Anlauf. Puh!

 

Und dann die Ohren!! Aaah!! An sich nicht schwer zu nähen, aber sooo winzig, dass ich mir fast die Finger breche.

 

Der Bauchnabel geht hingegen problemlos von der Hand.

 

Einen Popo habe ich bei meinen Puppen bisher immer abgelehnt, weil dieses Detail mir einfach nicht gefällt. Aber da muss ich jetzt durch. Schön ist anders, aber Kiki hat nun 4 Buchstaben zum darauf sitzen.

 

Bei den Ellenbogen und Knien habe ich mir die einzige Abweichung von der Anleitung erlaubt. Statt die Fäden außen an Armen und Beinen über Kreuz verlaufen zu lassen (das ging mir jetzt doch gegen den Strich), habe ich jeweils nur 2 Grübchen angebracht.

 

Was meint Ihr? Kann sich Kiki so sehen lassen? Und ist sie als Kiki zu erkennen?