Puppen-Typen

Rotzneesen

Rotzneesen sind Gliederpuppen, die sich besonders gut zum An- und Ausziehen und zum Frisieren eignen.

 

Sie sind ca. 33 cm groß und haben einen Körper aus Schweizer Puppentrikotstoff, der mit einem besonders reißfesten und elastischen Nähgarn zusammengenäht wird. Ihre gut beweglichen Arme und Beine sind fest mit Schurwolle gestopft. Die Augen werden mit Stoffmalfarbe sorgfältig gemalt, der Mund aufgestickt und die Wangen mit Bienenwachs gefärbt. Die Haare der Puppenkinder bestehen entweder aus Mohair-Fell, aus dem eine Perücke genäht wird, oder aus einzelnen Strähnen von Mohair-Garn, die in eine Häkelperücke eingeknüpft werden. Sowohl die Puppe als auch deren Kleidung werden aus hochwertigen Stoffen und Wolle überwiegend aus Naturfasern gefertigt.

Stoffpuppe, Gliederpuppe, Waldorfpuppe
Rotzneese Björn

Junget Gemüse

Das Junge Gemüse ist nahezu "baugleich" zu den Rotzneesen. Beim Jungen Gemüse werden Körper  und Beine allerdings aus einem Stück gefertigt.  Beide Puppen-Typen unterscheiden sich zudem in der Größe. Das kleinere Junge Gemüse bringt es nur auf ca. 26 cm. In der aufwändigen Herstellung des Kopfes und den verwendeten Materialien gleichen sie den großen Geschwistern.

Stoffpuppe, Gliederpuppe, Waldorfpuppe
Junget Gemüse Carlotta

Stippis

Stippis sind Schmusepuppen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit schon für die Allerkleinsten geeignet sind.

 

Anders als ihre großen Geschwister haben Stippis weder Nase noch Haare. Kahl sind sie dennoch nicht - auf ihrem mit Schweizer Puppentrikot bezogenem Kopf tragen sie eine fest angenähte Knotenmütze. Sie haben einen weich mit Schurwolle gefüllten Körper aus samtigen Bio-Nicki und sind etwa 23 cm groß. Der besonderen Beanspruchung durch ein Kleinkind wird durch die Verarbeitung hochwertiger Stoffe sowie reißfester und elastischer Garne Rechnung getragen. Die Augen werden mit Stoffmalfarbe sorgfältig gemalt, der Mund aufgestickt und die Wangen mit Bienenwachs gefärbt. 

Erstlingspuppe, Stoffpuppe, Waldorfpuppe
Haistadtgören Stippi

Pimpalinge

 Pimpalinge sind kleine Begleiter, Tröster und Mutmacher im Handtaschen-Format.

 

Pimpalinge sind die bisher Kleinsten in der Gruppe der Haistadtgören. Von der fest angenähten Knotenmütze bis zu den Füßen aus kuschelweichem Bio-Nicki messen sie gerade einmal 18 cm. Der Körper wird mit einem besonders reißfesten und elastischem Garn zusammengenäht und locker mit Schurwolle gestopft. Der Kopf, Oberkörper und die Arme sind mit Schweizer Puppentrikot bezogen. Darüber tragen die Kleinen ein farblich abgestimmtes T-Shirt mit Kreuzausschnitt. Der Kopf wird genauso aufwändig hergestellt wie für die großen Puppenkinder. Die Augen werden mit Stoffmalfarbe sorgfältig gemalt, der Mund aufgestickt und die Wangen mit Bienenwachs  gefärbt. Pimpalinge haben jedoch keine Haare. Sowohl die Puppe als auch deren Kleidung werden aus hochwertigen Stoffen überwiegend aus Naturfasern gefertigt. 

Stoffpuppe, Minipuppe, Taschenpuppe, Waldorfpuppe
Haistadtgören Pimpaling

Haigo

Haigo ist mein Fisch-gewordenes Logo - zum Knuddeln und Liebhaben.

 

Haigo ist etwa 23 cm hoch und ca. 18 cm lang. Er hat einen Körper aus samtigen Bio-Nicki, der mit Schurwolle weich gefüllt ist. Der Kopf wird genauso aufwändig hergestellt wie bei allen Haistadtgören. Die Augen werden mit Stoffmalfarbe sorgfältig gemalt, der Mund aufgestickt und die Wangen mit Bienenwachs gefärbt. Grundsätzlich kann Haigo auch "schwimmen", das sollte jedoch Fällen von stärkerer Verschmutzung vornehalten bleiben.

Stoffpuppe, Waldorfpuppe, Hai
Haistadtgören Haigo